Meine Zukunft heißt femtastics

femtastics

Wer dachte, hier würde mehr passieren, den habe ich wohl ziemlich enttäuscht in den letzten drei Monaten. Asche auf mein viel beschäftigtes Haupt! Aber hey, der Grund könnte schöner, aufregender, spannender und erfüllender nicht sein: Am 11. Mai 2015 habe ich nach harten sechs Monaten Vorbereitungszeit das Online-Magazin meiner kühnsten Träume mit den zwei besten Partnerinnen des Planeten gelauncht: Hallo femtastics!

Künftig portraitieren Katharina Charpian, Anna Weilberg und ich auf femtastics tonnenweise tolle Frauen – jeden Alters und jeder Profession. Dafür nehmen wir uns mächtig viel Zeit und begleiten die Damen teilweise einen halben Tag lang mit Fotograf/in. Wir treffen uns zu Hause, gehen gemeinsam raus und schlendern bei der Arbeit vorbei. Dabei führen wir lange interessante Interviews. Klingt oberfamos? Das ist es auch – diverse Male musste ich mich in der vergangenen Zeit zwicken und fragen: Ist das hier wirklich gerade Arbeit? OMG: JA!

Ich könnte jetzt schon ein kleines Buch über Treppenhäuser, Stefan Marx als Kunstliebling der Stunde und tiptop Produktionstipps schreiben. Wir haben so viele schöne Momente erlebt, berührende Gespräche geführt, beeindruckende Wohnungen bestaunt – möge es niemals zu Ende gehen. Wird es auch nicht.

Also schaut vorbei, wir freuen uns!

PS: Das Medien-Echo zum Launch war bombastisch – mehr über femtastics lest ihr zum Beispiel bei Edition F, beim Emotion Magazin, bei Asos und Vocer habe ich zusammen mit Katharina ein Video-Interview gegeben.

23 Mai, 2015

One thought on “Meine Zukunft heißt femtastics

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *