The Art of the Pants Roll

hochwasser-preppy

An dieser Stelle ein kleines Geheimnis meinerseits: Wenn mich etwas total Karussell im Kopf macht, dann sind es nackte, filigrane Fesseln bei den Dreibeinern. Ich steh total auf Preppy und kann mich nicht satt sehen an dem hübschen, zarten Stück Fleisch, welches vorzugsweise zwischen hochgekrempelter, farbiger Chino und Herrenschuh aus feinstem Leder hervorlugt. Dieser Sommer nun ist ganz nach meinem Gusto, schließlich huscht alle paar Minuten so ein Augenschmaus auf dem Fahrrad oder auf dem Trottoir an mir vorbei. Eric Wilson von der New York Times hat sich sehr amüsant mit dem Phänomen “Hochwasserhose” auseinandergesetzt, äußerst lesenswert!

13 Juli, 2010

7 thoughts on “The Art of the Pants Roll

  1. Da ist das englische “rolled up” wirklich am treffensten, denn es sieht nur gut aus wenn die Hosenbeine “gerollt” und nicht etwa ordentlich umgeschlagen sind…

  2. Sehr lustig geschrieben! Ich finde es auch sehr wichtig, dass die Herren dabei schlank sind. Gerollte Hosenbeine und Röllchen in der Hüft- und Bauchregion machen sich nicht sehr gut…

  3. Mir sagt der Hochwasserlook ja nicht ganz so zu, vielleicht auch, weil meine Füße zu groß sind. Die Sonnenbrillen gefallen mir da schon mehr.

  4. Ich liebe diesen Style. Man(n) muss die Hose ja nicht ganz so weit hochkrempeln. Herzliche Grüße
    aus St. Leonhard in Passeier, Bibi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *