Die Modewoche, Klamotte und ein Dankeschön

Um meine Visage rund um den Bebelplatz vergangene Woche nachträglich noch ein wenig zu rechtfertigen, möchte ich kurz noch mal auf Schriftliches von mir auf meinem Baby OK COOL hinweisen, hier habe ich ein paar Sätze zu den Kollektionen von Marcel Ostertag, Arrondissement AQ1, Patrick Mohr, Superated, Kilian Kerner, Thomas Engel Hart, Je Suis Belle, Perret Schaad und Mikenke verloren. Nicht, dass die alle denken, sie hätten die van Houtem umsonst eingeladen. Weiterhin habe ich obiges Bild ausgesucht, um meinem schönsten Accessoire während der Zeit zu huldigen – und das ist weder die Stress-Zigarette, noch die 6-EUR-Brille oder meine schöne Plastikledertasche. Nein, selbstverständlich meine ich den Mann mit den 100 Gesichtern, den Herrn Buys. Ich habe ja immer so meine Probleme mit akutem Damen-Überschuss und deswegen war seine temporäre Anwesenheit Gold wert. Gemeinsam konnten wir so richtig schön loben, staunen, genießen und manchmal eben auch: abhaten. Das können wir nämlich so richtig gut, da sind wir quasi unschlagbar drin.

Wie eigentlich in allem.

14 Juli, 2010

5 thoughts on “Die Modewoche, Klamotte und ein Dankeschön

  1. sehr wichtig im leben – mit jemandem special seine garstigen gedanken teilen!! abhaten har har schön!

  2. ^^ Männer lästern auch besser als Frauen.
    Seine Kombi aus Fliege und Hütchen ist königlich.

    Grüßli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *