Sonntag | Das echte Leben, die Papierkugel und ich

millerntor_27_2

Freunde der Nacht, ich will ganz ehrlich zu euch sein. Momentan ist mir deutlich mehr nach “Real Life”, als nach stundenlangem im Intranetz-Abgehänge. Mittlerweile ist es sogar schon so weit gekommen, dass ich freitags noch nicht mal mehr meinen Mac mit nach Hamburg schleppe. Stattdessen hänge ich stundenlang in Fußballkneipen ab, fahre aufs Land zur ausgelassenen Völlerei,  geh früh ins Bettchen und befördere eine überdimensionale Papierkugel zusammen mit 20.000 anderen Fans durchs Millerntor-Stadion. Mensch, war das eine Freude gestern! Sollte man öfters machen, das mit den Papierkugeln – und mit ohne Internet.

11 Mai, 2009

8 thoughts on “Sonntag | Das echte Leben, die Papierkugel und ich

  1. Bis du wieder mehr Lust auf die surreale Internetwelt hast, suche ich dich auf dem Bild im Stadion – oder bist du gerade unter der Kugel? :)

  2. Oh nein wie neidisch ich bin – ich wollte auch hin, aber musste leider leider arbeiten – aber dafür auch “ohne” internet :)

  3. Ja ja die Papierkugel, war eigentlich nur eine eine unglückliche Situation in dem wichtigen Fußballspiel der UEFA Cup Runde HH gegen Bremen. Denn durch die Papierkugel zieht jetzt Werder Bremen mit 3:2 (nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel) ins Finale in Istanbul ein. Seitdem ist die Papierkugel wohl Kult – bei Werder-Fans….. und auch bei Pauli Fans! Und jetzt wird sie auch noch versteigert. Mannomann….
    Gruß nach Pauli!

  4. @caro: die entstehungsgeschichte der papierkugel ist mir durchaus bekannt – deshalb ja auch die freude! = )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *